Ebner Hyundai Flagship Store

Wenn am 7. Oktober 2017 der neue, vom Autohaus Ebner in Brunn am Gebirge errichtete, Hyundai Flagship Store für Ostösterreich eröffnet wird, hat der 1976 gegründete Familienbetrieb einmal mehr automobile Geschichte in Rot-Weiß-Rot geschrieben.

In nur 7 Monaten Bauzeit wurde dieser neue Muster- und Vorzeigebetrieb mit einem Investitionsaufwand von 6,1 Mio. Euro auf die Beine gestellt, und auf dem 4.300 m2 großen Firmenareal in der Ziegelhofengasse 4, wovon rund 3.100 m2 mit einer Bauhöhe von 10 Metern verbaut sind, mangelt es nicht an neuen Superlativen.

Geschäftsführer Andreas Leodolter schwärmt vor allem für die optischen Vorzüge, die Aluminiumfassadentechnik ist einzigartig in Österreich und die farbige LED-Beleuchtung ein absoluter Hingucker!

Im 2-geschoßigen Schauraum können insgesamt 16 Neufahrzeuge und damit die gesamte Hyundai-Modellpalette ausgestellt werden, der absolute Kracher ist allerdings die Dachpräsentation: Hier gibt es insgesamt 104 Stellplätze für Neufahrzeuge, die mit einem Spezialaufzug bewegt werden können. Der gesamte Lagerbestand an Neufahrzeugen kann somit visualisiert und der Slogan „buy & drive“ sofort in die Realität umgesetzt werden!

Völlig neue Maßstäbe setzt auch das integrierte Reifenhotel mit Platz für unglaubliche 40.000 Einheiten, die nach den Erfahrungen des Reifenhotels im gegenüberliegenden Opel-Haus (mit 10.000 Einheiten Kapazität – seit 2 ½ Jahren voll ausgelastet!) und der gemeinsam mit führenden Herstellern erfolgten Weiterentwicklung die schonendste Einlagerung für eine besonders lange Lebensdauer und optimale Betriebssicherheit bietet.

Nicht unwesentlich ist auch der Faktor Arbeitsplätze, im Fall des Hyundai Flagship Store wurden insgesamt 22 neue Arbeitsplätze geschaffen. Insgesamt erhöht sich der Mitarbeiterstand im Autohaus Ebner an den Standorten Felixdorf, Baden-Oeynhausen und Brunn am Gebirge damit auf rund 170, und auch die Ziele werden durch diese Investition modifiziert: „Wir haben im Vorjahr fast 3.000 Einheiten an Neu- und Gebrauchtfahrzeugen abgesetzt“, so Geschäftsführer Andreas Leodolter, „für 2017 ist unser Ziel mit 3.500 Einheiten durchaus realistisch! Hyundai sollte zu diesem Ergebnis in etwa ein Drittel beitragen!“